Stand: 24.09.2017

 

Tandemfreunde

Diese Seiten rund um das Fahrradfahren sind von Andrea und Uli aus Leverkusen

 

Muttertag 2009

 

Warum radeln, es gibt auch Autos!

In den ersten 30 Lebensjahren fuhr ich nicht gerne mit dem Rad. Als ich dann aber durch jahrelanges Training mit Gewichten Knieprobleme bekam und der Arzt mir nahe legte regelmäßig zu schwimmen oder Rad zu fahren, entschied ich mich für ein Trekkingrad. Was Mitte der 80er Jahr mit wenigen Jahreskilometern begann ist heute Hauptverkehrsmittel, Hobby, Urlaubsspaß, Gewichtsregulierung, Umweltbeitrag und vieles mehr. 

Der Pkw wird weniger als 7.000 km im Jahr bewegt, von mir vielleicht 1.500 km. Mit dem Rad ging es 1995 erstmals quer durch Deutschland bis Passau und die 4.000 km im Jahr wurden geknackt, bisherige Höhepunkte waren 2013 eine Alpenüberquerung und über 14.000 km mit drei unterschiedlichen Rädern und 2014 an einem Tag 300 km.

 

Vielleicht ein Tandem?

Im Laufe der Jahre hat sich zwischen meiner Frau und mir ein Leistungsunterschied aufgebaut und als die Kinder meinten, wir könnten jetzt wieder alleine losziehen kam der Gedanke, dass man es einmal mit einem Tandem versuchen könnte. Vom Wunsch bis zur Umsetzung vergingen aber noch einige Jahre.

Im November 2008 war es dann so weit: wir hatten unser Tandem, ein Pino der Firma Hase. Dieses Tandem ist ganz anders gebaut als herkömmliche Fahrräder für 2 Personen. Die beiden wichtigsten Vorteile: beide Fahrer sehen alles und der vordere, Stoker genannt, sitzt im "Sessel" und quält sich nicht mit einem Sattel, was einen weiteren positiven Effekt hat, Andrea kann unterwegs bequem lesen. 

Andrea hat zudem in den letzten sechs Jahren auf drei unterschiedlichen Pedelec Kilometer gesammelt und ich habe zweieinhalb Jahre ein Trike-Liegefahrrad gesteuert. 

 

Wir möchten mit diesen Seiten dazu beitragen auch anderen Menschen die Freude am Radfahren zu vermitteln. 

 

            Zur Startseite, wer nur diese Seite sieht.