Berichte Tagestouren

 

Meine geradelten Gesamtkilometer findet man am Ende dieser Seite.

 

Jahresbericht 2017

 

Radmarathon am 09.08.2017

Nach der Definition des BDR werden Radtouren für Hobbyfahrer mit einer Länge von mindestens 200 km als Radmarathon bezeichnet. 

Mein letzter "Marathon" liegt 3 Jahre zurück und so dachte ich, dass es mal wieder Zeit ist, diese Distanz in Angriff zu nehmen. Um 5:30 Uhr bin ich aufgestanden, habe mit dem Rad Brötchen geholt und schon hatte ich die ersten 3 km. Um 6:45 Uhr bin ich dann bei knapp unter 16° und leichtem Südwestwind gestartet, es ging rechtsrheinisch nach Süden. Nach 53 km gab es in Bonn gegenüber des Posttowers um 09:30 Uhr die erste Pause. Weiter ging es über Niederdollendorf, Königswinter, Bad Honnef nach Linz, wo es um kurz vor 11 Uhr nach 77 km ein leckeres Eis direkt am Rheinufer gab. Von dort radelte ich noch einmal 10 km bis Rheinbrohl, wo ich mit der Fähre den Rhein nach Bad Breisig überquerte. Nun ging es ab 12:00 Uhr mit leichtem Rückenwind und bei 23 - 26 Grad wieder Richtung Norden. Gegen 13:20 Uhr machte ich mal wieder eine Pause und aß meine Mettwurst mit Kümmel aus Thüringen und ein Brötchen, etwas später gab es in Bonn noch eine Tasse Kaffee. Da ich ja nach 87 km gewendet hatte musste ich an Leverkusen vorbei weiter bis Köln Worringen und dann noch mit einigen Umwegen nach Hause radeln. 

Gegen 18:30 Uhr war ich laut Tacho nach 200,32 km wieder daheim, laut GPS waren es 199,4 km (aber ich hatte ja noch die 3 km vom Brötchen holen), ich war insgesamt 11:41 Std. unterwegs, reine Fahrzeit 10:13 Std, Durchschnittsgeschwindigkeit 19,59 km/h, Sichtungen besonderer Räder: 2 Trike, 1 Liegerad, 2 Tandem, 1 Pino. Hintern war leicht taub, oberhalb der Knie hatte ich das Gefühl von Muskelkater, aber heute, am Tag danach, ist alles wieder ok.

Track:    Marathon 

 

 

 

2016

Fahrt zum Kölner Randkanal

Am Samstag, 19.03., gab es eine Tour des ADFC Leverkusen, bestens organisiert von Gerold Wilken, zum Kölner Randkanal. Zwei Frauen und 10 Männer waren der Einladung gefolgt, so dass 13 Radler bei 5 - 6 Grad starteten. Leider war es fast 10° kälter als am Donnerstag, aber zumindest sind wir trocken durch gekommen. Es ging auf die linke Rheinseite, durch den Wald entlang des Militärrings Richtung Müngersdorf, durch Weiden bis kurz vor Frechen, wo der Randkanal sein unterirdisches Dasein verläßt. Wir folgten dem Kanal bis Pulheim, wo wir beim Griechen einkehrten und nach dem Essen bis Worringen, wo der Randkanal, wieder unter der Erde, in den Rhein fließt. Nach rund 74 km waren wir wieder am Ausgangspunkt. 

Dass ein Tourenleiter eine Strecke mit Karte, Profil, QR-Coede und Infoblatt ausarbeitet habe ich noch nie erlebt. Das verdient wirklich Anerkennung.

 

                 

 

 

2015

Jeckentour 2015

Am Samstag, 04. Juli, war es soweit, die Jeckentour des ADFC Darmstadt stand auf dem Programm. Eine Nachttour über 250 km. Ich hatte meine Zugfahrkarte schon im Mai im Internet gekauft und freute mich trotz der Hitze in den letzten Tage darauf. Die ersten Abstriche kamen auf der Zugfahrt, in Köln musste ich 45 Minuten warten, weil der IC 20 Minuten Verspätung hatte. Es stiegen einige Radfahrer in Köln ein und es wurde ein wenig eng und hektisch, wodurch ich mir dann irgendwo das Schienbein anschlug.  Die Klimaanlage war wohl auch nicht in Ordnung, es war sehr warm im Zug. Nach gut zwei Stunden war ich dann mit total nassem T-Shirt in Mainz angekommen, der Anschlusszug nach Darmstadt war gerade 5 Minuten weg, er fährt alle Stunde.

Also dachte ich, für die 40 km nach Darmstadt brauche ich zwei Stunden, es war gerade mal 14:00 Uhr und um 17:30 Uhr war Treffpunkt. Die mitgeführten 2 Liter Wasser waren schon recht warm und schmeckten auch nicht mehr. So machte ich mich auf dem Weg. Überwiegend geht es durch Felder Richtung Darmstadt, das Thermometer kletterte auf 44,3° und ich kam immer langsamer voran. Irgendwann machte ich im Schatten eine Pause um mal etwas zu essen. Etwas krabbelte am Arm, als ich hingriff, stach mir eine Biene oder Wespe in den Finger, es tat verdammt weh. Weiter ging es durch die Hitze, ich wurde immer langsamer und die Zeit immer knapper. Aber ich habe es noch rechtzeitig geschafft, aber für 40 km brauchte ich insgesamt dreieinhalb Stunden und platt war ich auch. Rund 15 Minuten blieben mir zur Erholung bis wir mit 16 oder 17 Personen am Bahnhof in Darmstadt die eigentliche Tour aufnahmen. Es waren immer noch 38,5° und nach der halben Strecke war mir eigentlich klar, dass ich in dieser Nacht nicht bis Köln kommen würde, der Akku war leer und die Zunge klebte dauernd am Gaumen, da half auch alle 10 Minuten ein Schluck Wasser nicht mehr. Als dann auch noch Gegenwind aufkam war es ganz vorbei. Ich teilte dem letzten Fahrer mit, dass niemand warten sollte, ich würde zum Bahnhof nach Mainz radeln. 

Gesagt, getan, fünf Kilometer danach kam zum Glück ein Biergarten und ich trank erst einmal 1,5 Liter und konnte gleichzeitig einen kleinen Regenschauer abwarten. Danach ging es mir wieder besser und so kam ich um kurz nach 20:00 Uhr am Bahnhof an. Der nächste Zug nach Koblenz fuhr um 21:03 Uhr, natürlich ein Bummelzug, der für die fünfzigminütige Strecke des IC 1;36 Std. benötigte, dann 50 Minuten Aufenthalt in Koblenz und weiter mit einem Bummelzug nach Köln. Um 1:13 Uhr war in Köln-Deutz und dann kam das schönste Stück des Tages: 14 km mit dem Rad bei angenehmer Temperatur heim. Immerhin bin ich 95 km geradelt.

Ich hoffe, die anderen Radler sind besser drauf gewesen und sind gut in Köln angekommen. 

Nachtrag: Es waren nicht alle durchgekommen. Ein Sturz hatte zu einem Handbruch geführt und an einem zweiten Rad zu einer gebrochenen Gabel.

 

 

Tandemtour am 24. Mai - Rund um Pulheim

Treffpunkt war um 11:00 Uhr die Endhaltestelle der Straßenbahn in Köln-Merkenich. Vier "normale Tandem" und drei Pino kamen an den Start um unter der Leitung von Marion und Erich eine ca. 60 km lange Runde um Pulheim zu radeln. Höhepunkte waren die Abtei Brauweiler und die Eisdiele in Sinnersdorf. Gegen 16:40 Uhr waren wir nach einem schönen Nachmittag wieder am Ausgangspunkt angekommen.

 

 

 

 

2014

 

300 km als Tagestour,  26. Juli          Track

 

Alles zum jährlichenTandemtreffen 2014

Vom 29. Mai bis 01. Juni fand in der DJH Köln-Riehl das Tandemtreffen 2014 statt. Die Organisation wird in jedem Jahr von Tandemfahrern übernommen, die sich dazu bereit erklären. Der Dank für die gute Organisation richtet sich dieses Jahr an Steffi und Olli aus Kürten. 

2001 bis 2011 wurde das Frühjahrs-Tandemtreffen durch Mitglieder bzw. im Auftrag des ADFC Osnabrück organisiert, 2012 gab es erstmals zwei unterschiedliche Treffen, die "Osnabrücker Rennfahrer" trafen sich in Scharbeutz, die "Familiengruppe" in Karlsruhe. Osnabrücks traditionelles Frühjahrstandemtreffen findet also nach wie vor statt. Vielleicht sollten wir uns für "unser" Treffen am langen Vatertagswochenende einen passenden Namen suchen unter dem dann die Einladungen und Veröffentlichungen laufen. In Köln ist alles was drei Mal stattgefunden hat eine Traditionsveranstaltung, also wird es Zeit für einen Namen. 

Bilder auf der nächsten Seite.

Ein wirklich gelungener Zeitungsartikel zum Tandemfahren, insbesondere mit dem Pino aus dem Kölner Stadtanzeiger vom 14.06.2014

 

 

Beruflich nach Münster  - aber mit dem Rad     Mai

 

 

 

Leverkusen - Wipperfürth - Opladen     März

Am 12. März fuhren Hardy und ich bei schönstem Wetter, bis 20°, von Leverkusen (Nähe Stadion) über Odentahl ins Scherfbachtal. Die ersten 11 km waren flach aber dann geht es 7 km aufwärts in Richtung Bechen. Hier darf man die letzten 3 km nicht aufhören zu treten weil man sonst umfällt. Von Bechen ging es weiter über die 506 nach Wipperfürth. Auf den breiten Randstreifen kann man gut Rad fahren und die 17 km geht es immer wieder auf und ab. In Wipperfürth radelt man in Richtung Bahnhof und kommt auf die Bahntrasse Marienheide - Remscheid. Bis Remscheid geht es auch hier sanft bergan. Erst wenn man auf die Trasse Lennep - Opladen kommt geht es über Wermelskirchen und Burscheid wieder runter. Ab Burscheid-Kuckenberg kamen wir in den Genuss der neuen Balkantrasse. Die Eröffnung ist am 29. Mai, aber da schon eine erste Teerdecke drauf ist kann man die 6,2 km von Kuckenberg bis Opladen, Dechant-Krey-Straße, gut fahren. 

Ausgehungert kamen wir nach 77 km und 5 Stunden Fahrzeit wieder zu Hause an.

          Tour-Track

 

2013

 

Leverkusen - Düsseldorf   mit dem ADFC Leverkusen am 04.08.  

 

2011

Uli's Jahresbericht 2011       12.787 km mit dem Fahrrad

Maare-Mosel-Radweg mit dem Pino   01.10.

7 Tandem auf dem Weg von Mönchengladbach Richtung Leverkusen

Jeckentour 2011    jedes Jahr im Juni, Nachttour über rund 250 km

 

Zwei Negativbericht

Wir haben festgestellt, dass auf der Internetseite des Elberadweges keine Negativberichte veröffentlicht werden.

Elberadweg, Solotour von Cuxhaven bis Tangermünde Uli mit Tracks unter Reiseberichte

Elberadweg, Solotour einer 63jährigen Frau von Dresden nach Cuxhaven

 

 

2010

Mit dem Pino zum Weihnachtsmarkt in Siegburg

Zweite Jahr Pino

Daun - Trier  Maare-Mosel-Radweg und Mosel, 31.10.2010   solo

Dhünntalsperre am 28. August

Autofreie A 40 am 18.07.2010

Autofreies Siegtal am 04. Juli

Jeckentour, rund 250 km Nachttour von Darmstadt nach Köln/Leverkusen,  solo

Mit dem Pino von Trier nach Leverkusen

Flachsmarkt Burg Linn mit Rückfahrt von Krefeld Richtung Köln 

Tandemtreffen ADFC Osnabrück in Ratingen

Kall - Düren, 08.05. von Erich Koprowski

Die Leverkusen-Kennenlerntour am 01. Mai 2010

Ostertour

 

2009

Ein Jahr Pinoerfahrung   vom 01.11.2009

Tandemtreffen des ADFC Osnabrück vom 20. bis 24. Mai 2009

Sturz-Tour von Leverkusen nach Essen am 01. Mai 2009

Neujahrstour des ADFC Leverkusen 2009

 

Meine geradelten Kilometer

Kilometer mit Fahrrädern
Jahr Trekking Reiserad Pino Trike gesamt
1992 2913       2913
1993 1514       1514
1994 1749       1749
1995 4222       4222
1996 3003       3003
1997 2114       2114
1998 3351       3351
1999 2820       2820
2000 3050       3050
2001 2807       2807
2002 2448       2448
2003 2970       2970
2004 2860       2860
2005 2620       2620
2006 3082       3082
2007 5014       5014
2008 3867   603   4470
2009 2741   5403   8144
2010 4485   4351   8836
2011 10262   2535   12797
2012 9052   1829 984 11865
2013 8121   1504 4764 14389
2014 5433   1817 5658 12934
2015 5448 3237 1463 930 11078
2016 2170 5470 3053 0 10693
2017 1326 12096 2641 0 16063
Summen 99442 20803 25199 12336 157806

 

Zur Startseite, wer nur diese Seite sieht.