Stand: 27.05.2018

Aktuelles

2018

Mai

Wir bieten unser Pino zum Verkauf an:  siehe hier

 

Neue Datenschutzrichtlinie, ich habe erst mal alle Bilder mit erkennbaren Personen gelöscht, von denen ich kein Einverständnis habe.

 

Die Bericht zur Tour von Leverkusen über Lauterbourg (Forumstreffen Vatertag) nach Sonthofen muss ich noch schreiben.

 

 

April

Leverkusen - Trier,  über Vennbahnradweg

3 Tage,  303 km, wunderschöne Landschaften, herrliches Wetter

der Bericht

der Track 291   

 

 

gesehen von Ingrid und Walter auf ihrer Pinotour in Bosau, Großer Plöner See

 

 

Am 07./08.04. findet in Düsseldorf die zweite Ausstellung "Cyclingworld" statt. Ich bin gestern, Samstag, dort gewesen und war begeistert. Im Gegensatz zur Essener Messe geht es hier wirklich nur um Fahrräder, zwei Hallen sind voll und dazu gib es auf dem Außengelände weitere Räder zu sehen sowie eine große Fläche für Probefahrten, welche auch reichlich genutzt wird. Der Eintrittspreis ist mit 10.- Euro ok, nur man sollte sich etwas zu trinken mitnehmen. In der Halle werden für 0,33 l Apfelschorle 3,80 .- verlangt. Natürlich bin ich mit dem Rad hingefahren, 41 km von Leverkusen,  die Rückfahrt mit ständigen Gegenwind war nicht so toll, allerdings waren es bis 25°.

http://www.cyclingworld.de

 

Ein Holzrad für Erwachsene

März

Aufgrund des schlechten Wetters und acht Tage Barcelona waren es im März nur 570 km mit dem Rad, mit dem Pino sogar nur 5 km. Damit ist auch die Bilanz für das erste Quartal so schlecht wie seit Jahren nicht mehr.

 

Barcelona

In der 12. KW waren wir eine Woche in Barcelona. Vom Flughafenterminal nimmt man für 5,90 Euro den blau-weißen Bus in die Stadt und kann damit bis zum Plaza Catalunya fahren. Der erste Eindruck freitags gegen 10:00 Uhr war negativ: viel Verkehr - schlechte Luft, dichte Bebauung. Das Hotel war sehr gut und zentral gelegen, nur 190 Meter von der Rambla entfernt. Am Samstag sind wir dann auch zu Fuß los und haben uns die Sagrada Familia schon mal von außen angesehen. Für Montag hatten wir für 39 Euro pro Person eine deutschsprachige Führung gebucht, die sich wirklich gelohnt hat. Von außen ist die Kirche ziemlich unscheinbar, drinnen ein Meer von Licht und Farben.

Am Wochenende haben wir die Barcelona City Tour genommen, ein Tag kostet 30.-, zwei Tage 40.- Euro. Es hat sich gelohnt, beide Tage zu fahren. Es sind zwei unterschiedliche Routen, man kann von der einen zur anderen wechseln, überall aussteigen und wieder zusteigen und man bekommt einen guten Überblick, wo alles ist. Für uns hat es sich wirklich gelohnt. Camp Nou (Stadion FC Barcelona), Aquarium, Park Güell, Tibidabo, wo Mittwoch in 500 m Höhe Schnee lag, El Corte Ingles (Kaufhaus), Hospital Sant Pau, Hafen und vieles mehr haben wir gesehen.

   

Andrea hat natürlich Camp Nou besichtigt

 In Barcelona fahren jede Menge Leihräder, insbesondere für Einwohner, herum. Der Anteil an Elektrorädern, vom kleinen Tretroller bis zu selbstfahrenden Fahrrädern ist hoch, der Anteil der Klapp- und Falträder liegt bei mindestens 30 %. Natürlich habe ich mich auch in zwei Fahrradgeschäften umgesehen. Es gibt gute Eigenmarken zum halben Preis, wobei die Qualität der verbauten Teile aber auch auf einem niedrigeren Niveau ist. Hier bekannte Marken wie Flyer, Riese&Müller, Scott sind vom Preis ähnlich wie in Deutschland. Brookssättel lagen in Barcelona bei 110 - 140 Euro.

Unser Fazit nach einer Woche: Barcelona ist eine interessante Stadt, wird aber in den Medien besser bewertet als sie ist, es gibt aber viel zu sehen. Jeans und Taxifahrten waren preiswerter, eine Kugel Eis kostet mindestens 2,20 Euro. Bezüglich Mahlzeiten muss man sagen wir mögen Meerestiere nicht so gerne und haben uns daher etwas schwer getan, Alternativen zu  finden, Sangria ging aber überall. Die Menschen sind freundlich und rücksichtsvoller. Die Gehwege und Metrostationen sind wesentlich sauberer als bei uns.

 

 

neue Termine eingestellt

 

Die erste Zweibrückentour 2018

Heute, 11.03., bin ich die erste "Zweibrückentour des Jahres geradelt. Von daheim, Nähe Leverkusener Stadion, geht es über die Rheinbrücke der A 1, linksrheinisch Richtung Dormagen, Rheinfeld, Zons, kurz vor Neuss über die Fleher Brücke (A 46) wieder auf die rechte Rheinseite und dann über Baumberg und Monheim nach Süden. Je nach gewählter Strecke sind es 61 km plus/minus 2 km. Heute waren es genau 61,82 km, wobei die 31,8 km nach Norden mit Rückenwind in 1:29 Std. zurückgelegt wurden und für die 30 km gegen den Wind habe ich 1:46 Std. benötigt. Die Pausen zum fotografieren sind in diesen Zeiten nicht enthalten. Daheim wurde ich mit Rinderbraten, Spargel und Kartoffeln empfangen, es war köstlich.

Bewölkt, bis 13,5 Grad, 2 km im Regen. Die Bilder zeigen die Änderungen im Winter.


Auf dem P&R Platz Rheinallee/ A59 steht ein Bürohaus für den Brückenbau

Von der "Wacht am Rhein" kommt man zur südlichen Brückenseite

die Brückabfahrt Merkenich ist ebenfalls durch eine Baustelle verengt

zwischen Rheinfeld und Zons wird eine Halle mit Pferdeboxen errichtet

südwestlich der Fleher Brücke wird eine Reithalle gebaut

Blick auf die Fleher Brücke und den Düsseldorfer Funkturm

Auf dem Parkplatz Anleger Baumberg wird ein Denkmal errichtet

Blick von Monheim rheinaufwärts bis Leverkusen

 

 

Parken von Fahrrädern auf markierten Parkflächen

Bei einer unserer letzten Touren hatten wir das Problem, dass ein Tandem mit Hänger und ein weiteres Tandem eine markierte Parkfläche belegt hatten. Der ankommende Pkw-Fahrer beschimpfte daraufhin die Radfahrer, dass man mit Fahrrädern keinen Parkplatz belegen dürfte. Er irrte. Fahrräder dürfen sowohl am Straßenrand (nachts dann mit ausreichender Beleuchtung) als auch auf Parklächen abgestellt werden. Der einzige Umstand, der zu einer Ordnungswidrigkeit führen könnte ist das nicht platzsparende Parken. Wenn aber mehrere Fahrräder auf einer Parkfläche stehen dürfte das auch kein Problem darstellen.

 

 

Für Radfahrer die im Dunkeln ohne Beleuchtung unterwegs sind:

es gibt jetzt reflektierende Organspendeausweise

die gut sichtbar am Rad angebracht werden können.

 

 

Zur Startseite, wer nur diese Seite sieht.